Aktuelle Ausstellung

Petra Göhringer Machleid
15. April bis 13. Mai 2018
Vernissage: Sonntag, 15. April 2018, 11 Uhr
Einführung: Dr. Antje Lechleiter, Kunsthistorikerin
Olaf Herzog und Michael Bossong, Saxophon

Veranstaltungen zur Ausstellung:
- Dienstag, 8. Mai 2018, 15 Uhr: Ein Nachmittag mit Frau von H.
- Freitag, 11. Mai 2018, 19 Uhr: Künstlergespräch mit Franz Armin Morat
Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Freiburg

Petra Göhringer Machleid bringt die Gegensätze zusammen. In ihren aktuellen Werken arbeitet sie mit Wachs und Beton - zwei Materialien, die sich prinzipiell gar nicht mögen. Beim Übergang vom flüssigen in den festen Zustand wollen sie daher vor allem eines: Sich möglichst schnell wieder trennen. Die dabei entstehenden »Kampfspuren« sind den Werken der Künstlerin eingeschrieben und die im Wechsel glatten und zerklüfteten Oberflächen bedeuten letztendlich auch ein Ringen um Begriffe wie »Zeit« und »Erinnerung«. So treten die in lichten und dichten Schichten aufgebauten Stelen als dialogbereites Gegenüber vor den Betrachter und legen Lebensabschnitte sowie die Spuren des Vergangenen offen.
Die mit Kohle, Beton und Wachs auf Papier ausgeführten Werkzeichnungen können als eine weiterführende Betrachtung dessen verstanden werden, was im dreidimensionalen Bereich zwischen dem Wachs und Beton entsteht.

www.petra-goehringer.com

print