Programm2020_2021

           
Pflanzenwelten V – Wir -
Förderpreis

Rémy Trevisan

Gäste  

 

Pflanzenwelten V –
Mit den Künstlern: herman de vries, Benjamin Beßlich, Helmut Droll, Werner Henkel, Herbert Holzheimer, Gerd Kanz, Romana Menze-Kuhn, Rainer Nepita, Sylvia Peter, Horst Ziegler
Malerei, Zeichnung, Skulptur, Plastik, Fotografie, Installation, Objektkunst
Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Galerie im Saal, Eschenau
27. September bis 1. November 2020

Vernissage: Sonntag, 27. September 2020, 11 Uhr
Einführung: Egon A. Stumpf, Galerie im Saal, Eschenau

Gemäß der Corona-Verordnung sind die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen zu beachten.

Eines der wichtigsten Themen unserer Gesellschaft ist zu einem bedeutenden Thema avanciert: Die Beziehung des Menschen zur Natur.
Natural relations nannte dies herman de vries schon in den 70er Jahren, als er mit seinen ersten Pflanzenbildern noch auf Unverständnis stieß. Inzwischen hat sich seine Betrachtung der Welt durchgesetzt, er selbst wurde zu einem anerkannten Künstler und Protagonisten auf dem Gebiet der künstlerischen Auseinandersetzung zwischen Mensch und Natur.
Die Galerie im Saal Eschenau hat dieses Thema in ihr Galerieprogramm aufgenommen, u.a. mit der Ausstellung »Pflanzenwelten«, die nun zum fünften Mal, jetzt bei uns in der Galerie im Artforum, in jeweils veränderter Zusammensetzung und Form gezeigt wird. Die Vielfalt der Kunstwerke zeigt Wege zur Veränderung mit dem Ziel, die Achtung vor dieser Welt und ihrer Mannigfaltigkeit ins Bewusstsein zu rücken.
Egon A. Stumpf

www.galerie-im-saal.de

Abbildung oben:
Helmut Droll, Amaryllis (Detail) aus der Serie Metamorphe Strukturen, 2010, Tusche, 73 x 51 cm, Foto: Helmut Droll

 

 

 

Wir –
Ausstellung mit Werken aktiver und ehemaliger Künstlermitglieder
17. Januar bis 21. Februar 2021
(Dieser Termin steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.)

Vernissage: Sonntag, 17. Januar 2021, 11 Uhr
(Dieser Termin steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.)

Gemäß den aktuellen Corona-Verordnungen sind in der Galerie die Konditionen für die Abstands- und Hygieneregelungen gewährleistet.
Wir bitten die kunstinteressierten Besucher*innen dabei um ihr Verständnis und ihre Mithilfe.
Unseren traditionellen Neujahrsempfang 2021 können wir wegen der Pandemie leider nicht ausrichten und hoffen sehr, dass uns das Jahr 2022 bei dieser Gelegenheit wieder zusammen bringt.


Im Jahr 2020 konnten wir auf das 40-jährige Bestehen des Künstlerkreis Ortenau zurück blicken. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Beschränkungen erlaubten uns nicht, diesen Anlass gebührend zu begehen.
Wir erweitern nun den zeitlichen Rahmen auf das neue Jahr 2021 und versuchen vorsichtig, mit ausgewählten Ausstellungen und Aktionen unser Jubiläum mit Ihnen zu feiern.
In diesem Rahmen zeigt die Wir-Ausstellung Werke aktiver und ehemaliger Künstlermitglieder mit jeweils einer Arbeit in vorgegebenem Format und Werke aus dem Fundus von Leihgebern und Sammlern.

Die programmatisch-inhaltliche und die organisatorische Arbeit des Künstlerkreis Ortenau e.V. erfolgt ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement. Um das leisten zu können, bedarf es einer großen persönlichen Begeisterung für die Sache der Kunst.
Alle aktiven, ehemaligen oder verstorbenen Künstlermitglieder haben auf ihre Art dazu beigetragen, dass sich unser Verein etablieren konnte, das wir gemeinsam den Künstlerkreis so weiterentwickelt haben, dass er bis heute sein eigenes lebendiges Profil besitzt, als eine feste Größe im Trio der Offenburger Kunstinstitutionen, bestehend aus der Städtischen Galerie Offenburg, dem Kunstverein Offenburg-Mittelbaden und unserer Galerie im Artforum.
Darauf können wir stolz sein und freuen uns, bei dieser Ausstellung alle wieder einmal zusammen zu kommen. Für uns und unsere Besucher*innen sicherlich auch eine Hommage und ein lohnendes Wiedersehen mit „alten“ Freund*innen und Bekannten.

Förderpreis Kunst + Kultur 2019
Installation, Objekt, Skulptur, Malerei ...
Jana de Jonge
Anja Michaela
David Richter
Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Kunst und Kultur, Offenburg

Verschoben auf voraussichtlich Spätherbst 2021

Der Förderkreis Kunst und Kultur Offenburg vergibt seit 2005 in Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe seinen Förderpreis Kunst + Kultur. Im Turnus von zwei Jahren werden ehemalige Absolventinnen und Absolventen der Akademie ausgezeichnet, die sich für das Graduierten-Stipendium des Landes Baden-Württemberg bewerben. Zur Auszeichnung gehören ein Preisgeld, ein Katalog sowie eine umfassende Ausstellung. Damit schafft der Förderkreis Freiräume für junge künstlerische Positionen.
Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Künstlerkreis Ortenau e.V. in der Galerie im Artforum, Offenburg.

„Junge Kunst braucht Aufmerksamkeit. Junge Kunst benötigt Unterstützung. Beides lässt der Förderkreis ... den Absolventinnen und Absolventen der Staatlichen Akademie ... zukommen. Wichtig für die jungen Künstlerinnen und Künstler ist aber nicht nur die finanzielle Unterstützung. Sie haben zudem die Möglichkeit, sich öffentlich ... zu präsentieren. Dies macht den Förderpreis zu einer begehrten Auszeichnung“. (Prof. Harald Klingelhöller, Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe).

www.foerderkreis-kunst-und-kultur.de

www.janadejonge.org
www.anjamichaela.com
www.d-ric.com


 

 

 

Rémy Trevisan

Voyage 34 – Präsenz.
Malerei, Zeichnung, Installation

18. April bis 16. Mai 2021
(Dieser Termin steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.)

Vernissage: Sonntag, 18. April 2021, 11 Uhr
(Dieser Termin steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.)
Einführung: Dr. Susanne Ramm-Weber, Kunstwissenschaftlerin

Gemäß den aktuellen Corona-Verordnungen sind in der Galerie die Konditionen für die Abstands- und Hygieneregelungen gewährleistet.
Wir bitten die kunstinteressierten Besucher*innen dabei um ihr Verständnis und ihre Mithilfe.

Die Ausstellung bietet einen Überblick über 34 Jahre künstlerisches Schaffen von Rémy Trevisan. Die Gemälde und Zeichnungen aus verschiedenen Werkphasen zeigen die vielfältigen Ausdruckspotentiale der abstrakten Bildsprache, die der französisch-deutsche Künstler entwickelt hat. Wie er selbst sagt, brauchen die Bilder eine langsame Betrachtung durch einen zweiten und dritten Blick: „Das Bild ist: Bewegung und nicht Bewegung, Nähe und nicht Nähe, Fern und nicht Ferne, Ordnung und nicht Ordnung, Richtung und nicht Richtung, ist Anfang ohne Ende. Mein Wunsch ist es den Blick des Betrachters auf dem Weg der Kontemplation durch meine Bilder zu begleiten. Dies bedeutet – schauen, verweilen, im Augenblick sein, im Hier und Jetzt ankommen.“

www.remy-trevisan.eu

Abbildung oben:
Rémy Trevisan, Zwei Figuren (Detail), 2018, Mischtechnik/Pigment/Leinwand, 120 x 160 cm

 

 


Unsere Gäste –

Ausstellung mit Werken ausgewählter Gastkünstler*innen, die in den letzten Jahren bei uns ausgestellt haben
13. Juni bis 11. Juli 2021
(Dieser Termin steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.)

Vernissage: Sonntag, 13. Juni 2021, 11 Uhr
(Dieser Termin steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.)

Gemäß den aktuellen Corona-Verordnungen sind in der Galerie die Konditionen für die Abstands- und Hygieneregelungen gewährleistet.
Wir bitten die kunstinteressierten Besucher*innen dabei um ihr Verständnis und ihre Mithilfe.

Seit 1985 zeigten wir in den Galerieräumen, in der „Galerie Alte Wäscherei“ kontinuierlich künstlerische Positionen, seit 2001 in der „Galerie im Artforum“.
Die ehrenamtlich arbeitenden Künstler*innen und Mitglieder unserer Produzentengalerie entschieden bei der Gründung richtig, grundsätzlich mehr Gastkünstler*innen von „außerhalb“ auszustellen als eigene Künstlermitglieder. So haben wir in den 40 Jahren über 300 interessante Ausstellungen realisieren können. Damit hat der Künstlerkreis einen wesentlichen Beitrag geleistet zur Entwicklung eines breiten Interesses an Zeitgenössischer Kunst, das bis heute lebendig ist.
Durch die Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern und grenzüberschreitenden Ausstellungsprojekten wurde zudem ein Beitrag zur Förderung der Toleranz auf den Gebieten der Kunst und Kultur und der Völkerverständigung geleistet.

Im Rahmen des 40-jährigen Bestehens des Künstlerkreises Ortenau präsentieren wir mit „Unsere Gäste“ eine Auswahl profilierter künstlerischer Positionen von Gastkünstler*innen, die bei uns in den letzten Jahrzehnten ausgestellt haben.
Ein Rückblick, eine Bestandsaufnahme, ein Ansporn für die Zukunft und ein Dank an alle, die uns begleiten und begleitet haben.

print